Willkommen

Nächstes Informationsseminar Mediensucht

Dienstag, 22.01.2019 – 17 Uhr
Dienstag, 29.01.2019 – 17 Uhr

Wir bitten um Anmeldung. Nutzen Sie dafür unsere Kontaktmöglichkeiten


Liken oder Lassen? – Der neue Talk im Café zum Thema Digitalisierung.

Unter diesem Titel hat jetzt eine Expertenrunde beim „Talk im Café Dreikönig“ an der Hauptstraße 23 in Dresden über Chancen und Risiken der Digitalisierung im Alltag von Kindern und Jugendlichen diskutiert.

Sehen Sie hier die ca. einstündige Diskussionsrunde „Talk im Café“:
https://www.sachsen-fernsehen.de/liken-oder-lassen-der-neue-talk-im-cafe-zum-thema-digitalisierung-522196/

Talkgäste:
Dr. Kristin Ferse – Suchtbeauftragte der Stadt Dresden
Martin Arndt – Referent für Medienbildung und Digitalisierung im Sächsischen Kultusministerium
Noah Wehn – Vorsitzender Landesschülerrat Sachsen
Nicole Trenkmann – Dipl. Kultur- und Medienpädagogin und im Team „ESCapade“ bei der Suchtberatung GESOP gGmbH

Quelle: Sachsen Fernsehen


Wer sind wir und was bieten wir an?

Enter-Dein-Leben ist ein Projekt der GESOP-Suchtberatungsstelle in Dresden.
Eine vielfältige Mediennutzung ist unsere gesellschaftliche Realität. Doch was passiert mit dem eigenen Leben, wenn dieses nicht mehr selbst gesteuert werden kann? Wenn durch exzessive Mediennutzung das Leben komplizierter statt einfacher wird? Wenn Medien das Leben beherrschen statt hilfreiches Werkzeug zu sein?

In unserer Suchtberatungsstelle haben wir für diese Problematik Angebote, um gemeinsam mit den Betroffenen neue Lösungsstrategien zu entwickeln um wieder einen alltagstauglichen Mediengebrauch erreichen zu können.

Speziell geschulte Therapeuten bieten Betroffenen und deren Angehörigen Hilfe bei problematischem Mediengebrauch. Darunter fallen Computer, Tablet, Smartphone, Spielkonsole, TV etc., die in kritischem Ausmaß und nicht mehr selbstbestimmt eingesetzt werden.

Zielgruppen:

Betroffene: Wir beraten erwachsene Betroffene, die mit ihrem Leben aufgrund des hohen Medienkonsums ihren Alltag nicht mehr selbstbestimmt gestalten können.
Angehörigen bieten wir erste Orientierung über Hilfen und Informationen zu Computer(spiel)abhängkeit/ allgemeinen exzessiven Medienkonsum an.

In unserem Projekt ESCapade bieten wir Beratung für Familien: Eltern mit Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren

Ständig online?

Spielen Sie nachts durch und sind deswegen am nächsten Tag nicht fit?
Gibt es zuhause oft Streit wegen des Computers?
Ist Ihr Computer Ihr „bester Freund“?
Hat Ihr Computer Sie den Job gekostet?

Brauchen Sie Hilfe?

Enter-Dein-Leben bietet Hilfe und Informationen an – anonym und kostenlos.

Wie wir helfen

Betroffene
Einzelgespräche

Zunächst klären wir in einem persönlichen Gespräch, worum es dem Betroffenen geht. In weiteren Beratungsgesprächen betrachten wir das Problem näher, erarbeiten eine Diagnostik und entwickeln gemeinsam mit dem Betroffenen individuelle Lösungsmöglichkeiten. Dabei klären wir, ob es sich überhaupt um eine Computer(spiel)- bzw. Medienabhängigkeit handelt. Bestätigt sich die Diagnose, zeigen wir weitere Behandlungsmöglichkeiten auf und können auf Wunsch auch in Fachkliniken vermitteln, indem wir die Antragstellung begleiten.

Bei den Gesprächen stehen die Berater von Enter-Dein-Leben den Betroffenen unterstützend zur Seite. Ziel unserer Beratung ist ein selbstverantwortlicher und kontrollierter Umgang mit elektronischen Medien.

Hier können Sie mit uns einen Beratungstermin vereinbaren.

Gruppenangebot

Neben der Einzelberatung bietet die Enter-Dein-Leben-Suchtberatungsstelle auch ein therapeutisch geleitetes Gruppenangebot. In Auseinandersetzung und Austausch mit anderen Betroffenen können die Gruppenmitglieder einen selbstverantwortlichen und kontrollierten Umgang mit dem Computer wieder erlangen. Mit Austausch und erlebnispädagogischen Elementen fördern wir das (Wieder-) Entdecken eines erfüllten Alltags jenseits des Mediengebrauchs. Dabei kommen auch Entspannungstechniken zum Einsatz.

 

Informationsseminar

In zwei Informationsveranstaltungen erhalten Sie umfangreiches Wissen zu Thematik der exzessiven Mediennutzung. Das Informationsseminar richtet sich speziell an Menschen mit einer Medienproblematik (exzessiver Gebrauch von Internet, Handy etc.) und Computer(spiel)sucht, aber auch Angehörige können hier teilnehmen. Dieses Seminar ist ein wichtiger Baustein im Prozess der Suchtberatung.

Teil 1:

  • Einleitung
  • Was kennzeichnet eine Sucht?
  • Wie kommt es zur Sucht (Erklärungsmodelle)
  • Risikofaktoren
  • Folgen von Computer(spiel)abhängigkeit
  • Suchtgedächtnis

Teil 2:

  • Der Weg aus dem Teufelskreis
  • Hilfs-und Behandlungsangebote
  • Wirkfaktoren in der Gruppe
  • Inhalte der Gruppenarbeit
  • Rückfall und Rückfallvermeidung

 

Termin: siehe unter Terminvereinbarung

Freizeitgruppe

Die Freizeitgruppe gehört seit 3 Jahren zu den festen Bestandteilen des Onlinesuchtgruppen-Angebotes der GESOP Suchtberatungsstelle. Alle 14 Tage findet ein entsprechendes Angebot im Anschluss an die Onlinesucht-und Selbsthilfegruppe statt. Die Freizeitgruppe verfolgt das Ziel, Menschen mit einem problematischen Medienkonsum, die sich überwiegend in virtuelle Welten zurückgezogen haben, wieder zu realen Aktivitäten und sozialen Kontakten zu motivieren. In diesem Sinne soll sie vor allem Alternativen zur Freizeitgestaltung aufzeigen und die Teilnehmer fördern, die neugewonnen Fähigkeiten in einem geschützten Rahmen auszuprobieren. Ferner zielt sie darauf ab, dass die Teilnehmer ihre eigenen Stärken und Ressourcen entdecken, wertschätzen und auszubauen. Vor diesem Hintergrund spielen neben Angeboten wie z.B. erlebnispädagogische Aktivitäten, Bewegungsangebote oder gemeinsames Kochen mit einem Genusstraining eine große Rolle.

Selbsthilfegruppe

Seit 4 Jahren besteht die Selbsthilfegruppe „offline-Netzwerk“.
Hier findet unter Betroffenen, die wieder einen geregelten, funktionalen Konsum erreichen konnten ein reger Austausch zur Bewältigung des Alltages mit all seinen „Höhen und Tiefen“ statt. Problematische Anzeichen einer Krise oder Rückfälle werden thematisiert und gemeinsam nach Lösungen gesucht. Bei Bedarf wird eine therapeutische Fachkraft hinzu gezogen.

Angehörige

Angehörigen von Menschen mit problematischem Mediengebrauch bieten wir die Möglichkeit, sich mit Fragen und Problemen an uns zu wenden. Sie können gerne mit uns einen Beratungstermin vereinbaren.

Zudem können sie an unserem Informationsseminar „Mediensucht“ teilnehmen um Hintergrundwissen zu dieser Verhaltenssucht zu erfahren.

Familien

Familiengespräche im Projekt ESCapade
Dieses Angebot richtet sich an Familien mit exzessiv Medien nutzenden Jugendlichen im Alter von 12 – 18 Jahren. Wir moderieren die Gespräche der Familien und begleiten dabei gute Familienregeln im Umgang mit Medien zu finden.

Das Suchthilfesystem

So arbeitet das Suchthilfesystem, diese Bausteine werden wir Ihnen in einem Einzelgespräch intensiv erläutern und gemeinsam entscheiden, was für Sie hilfreich ist.

Vertraulich, anonym, kostenfrei

Alle Inhalte der Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt, auf Wunsch kann die Beratung auch anonym erfolgen. Alle Angebote sind kostenfrei.